21.06.2017

Im Juni - Hecke schneiden

In der Zeit um den 24. Juni herum, dem Johannistag, sollten Sie Ihre Hecken in Form bringen.

Die meisten Gehölze haben jetzt nämlich ihren ersten Jahrestrieb abgeschlossen und schlagen nach dem Rückschnitt mit dem zweiten, dem sogenannten Johannistrieb, noch einmal aus.

Dies sollte aber nicht in der größten Mittagshitze geschehen, da sonst Blätter und Nadeln braun werden können. Am besten man gießt die Hecke nach dem Schnitt ausgiebig, so wird der Flüssigkeitsverlust durch die offenen Schnitte ausgeglichen.

Schneiden Sie immergrüne großblättrige Pflanzen am besten mit einer Hand-Heckenschere. Die Handheckenschere ist eher ein Werkzeug, um kleinere Hecken oder filigrane Formen zu schneiden.

Elektrische Heckenscheren hingegen empfehlen sich bei mehreren Metern Heckenbepflanzung. Von Vorteil ist aber, dass auch besonders dicke Äste und meterlange Hecken mit Elektroscheren mühelos gestutzt werden können, ohne dass Beschwerden in den Handgelenken auftreten.

 

Wir beraten Sie gerne, welche Schere für Ihren Bedarf die geeignetste ist.